Charta Aktivitäten

Charta Aktivitäten

Statusworkshop „Fachberatung Holz“: Beraternetzwerk soll ausgebaut, Austausch verbessert werden

Auf Initiative der Charta für Holz 2.0 Arbeitsgruppe „Bauen mit Holz in Stadt und Land“ kamen am 25. Oktober 19 Vertreter aus 7 Bundesländern von Fachberatungen und Cluster-Netzwerken zum ersten Statusworkshop „Fachberatung Holz“ im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft in Berlin zusammen.

Ziel des Workshops war es, neben dem Austausch über die Arbeit der Institutionen, auf Grundlage einer Bestandsaufnahme bestehender Strukturen, die Möglichkeiten der besseren Vernetzung und des Ausbaus einer bundesweiten und zielgruppengerechten Fachberatung zu diskutieren.

Während sich die Arbeit der Fachberatungen, auch durch die spezifischen Anforderungen und Rahmenbedingungen in waldarmen und waldreichen Regionen bedingt, aktuell regional stark unterscheidet, kristallisierte sich bei allen Teilnehmern schnell der klare Wunsch heraus, die Vernetzung untereinander vorantreiben zu wollen. Konsens bestand in Bezug auf das umfassende Beratungs- und Informationsangebot des Informationsdienst Holz und des Holzbau Deutschland Instituts, welche als starkes Rückgrat für alle Beratungsstellen angesehen werden.

Im Ergebnis soll der als produktiv erachtete Austausch der Fachberatungen und Cluster-Netzwerke zukünftig weiter fortgeführt werden. Nächste Treffen wurden für Frühjahr und Herbst 2019 terminiert.

Die Fachberatungen Holz unterstützen Architekten, Ingenieure und Bauherren bei Fragen zu technischen Eigenschaften, baurechtlichen Anforderungen und Qualitätsanforderungen bei der Verwendung von Holz im Bausektor.

Quelle: FNR
Quelle: FNR
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben