Rolle des BMEL

Charta als Prozess

Rolle des BMEL

Rolle des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Mit der Charta für Holz 2.0 setzt das BMEL den Beschluss der Bundesregierung im Klimaschutzplan 2050 um, „den Beitrag nachhaltiger Holzverwendung zur Erreichung der Klimaschutzziele zu stärken“.

In seiner Rolle als Initiator und Koordinator der Charta für Holz hat das BMEL die prioritären Handlungsfelder und Schwerpunktthemen mit Experten aus Bund, Ländern, Wissenschaft und Wirtschaft gemeinsam in einer Bund-Länder-Arbeitsgruppe identifiziert. Sie sind die Grundlage für die Konkretisierung und praktische Umsetzung der Charta für Holz. In dieser Phase wird das BMEL über die Steuerungsgruppe und Mitwirkung in den Arbeitsgruppen den Prozess lenken, mitgestalten und begleiten.

Das Engagement des BMEL stützt sich dabei auf Wissen und Fakten und wird daher insbesondere auch von der Ressortforschung getragen. Der Beratung und Erforschung durch die unterschiedlichen wissenschaftlichen Kompetenzen des Thünen-Instituts im Bereich der Holzforschung, Holzmärkte, Waldbewirtschaftung, Forstökonomie, Forstpflanzenzüchtung und Waldökosystemforschung kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Das Thünen-Institut wird zudem die Evaluierung der Charta für Holz übernehmen.

Im Rahmen der Projektförderung bieten zudem die bewährten Förderinstrumente „Förderprogramm Nachwachsende Rohstoffe“ und „Waldklimafonds“ gezielte Möglichkeiten, Projekte im Sinne der Charta für Holz zu unterstützen.

Dort, wo das BMEL selbst keine unmittelbaren Zuständigkeiten hat, werden unter Einbeziehung von Experten Empfehlungen und konkrete Handlungsoptionen für andere Ressorts erarbeitet und zielgerichtet in die interministerielle Zusammenarbeit bzw. in die entsprechenden Gremien der Länder- und Kommunalvertretungen eingebracht.

Der Charta-Prozess soll insbesondere auch nach außen sichtbar werden und über Kommunikations- und Dialogmaßnahmen Transparenz und Beteiligungsmöglichkeiten eröffnen.

Für das notwendige Charta-Management hat das BMEL die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) beauftragt, die Umsetzung operativ zu begleiten und mit entsprechenden Aktivitäten in den Bereichen Wissenstransfer, Fachinformation, Verbraucherinformation, Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen.

Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben