Presse

Charta Service

Presse

Statustagung Charta für Holz 2.0 in Berlin: Mit der Forst- und Holzwirtschaft gegen den Klimawandel

Anlässlich der Statustagung der Charta für Holz erläuterten die Vorsitzenden der Charta-Arbeitsgruppen Handlungserfordernisse und konkrete Vorschläge zur einer verstärkten und effizienten Holzverwendung als Beitrag zu Klimaschutz und Ressourcenschonung. Dr. Eva Müller, Abteilungsleiterin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) attestierte dem Cluster Forst und Holz eine Vorreiterrolle im Kampf gegen den Klimawandel: „Dank unserer auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Produktionsweise und dank permanenter Forschung und Entwicklung moderner Technologien sind wir die Schlüsselbranche für den Schutz von Klima und Umwelt“, hob Dr. Müller auf der Statustagung der Charta für Holz 2.0 in Berlin hervor.

Vor den mehr als 100 Tagungsteilnehmern aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft wurden die Ergebnisse und der Stand der Beratungen in den sechs Handlungsfeldern der Charta für Holz 2.0 vorgestellt. Im Anschluss bewerteten und diskutierten die Teilnehmer die bisherige Arbeit und gaben den Arbeitsgruppen-Vorsitzenden wichtige Impulse für die weitere Umsetzung der Charta für Holz.

Mehr Informationen hier.

Themencafé, Quelle: FNR
Themencafé, Quelle: FNR
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben